Bei "Aue feiert" sind die Angebote trendig

Für Hochzeit, Jugendweihe und Konfirmation gibt es tausend Dinge zu bedenken. Eine Messe will dabei helfen.

Aue.

Feste soll man feiern, wie sie fallen. Doch gerade, wenn es um Höhepunkte im Leben wie Jugendweihe, Konfirmation oder die Hochzeit geht, will alles gut vorbereitet sein und man möchte nichts dem Zufall überlassen. Bei der Messe "Aue feiert" haben sich am Samstag im Kulturhaus in Aue Interessierte umschauen und fachkundig beraten lassen können.

25 Aussteller haben dort ein großes Spektrum abgedeckt. Begonnen bei Friseur und Kosmetik über Konditorei und Bäckerei bis hin zu Mode, Juwelier, Fotografen und selbst Oldtimer-Fahrzeugen. Bei der Modenschau sind Modetrends, Brillen, Schuhe und mehr gezeigt worden. Die Organisatorin Grit Schubert, Inhaberin von Body Chic in Aue und Zwickau, zeigte sich zufrieden: "Es ist mittlerweile die vierte Auflage und die Resonanz der Besucher sehr gut." Die Geschäftsfrau hatte zuvor schon im Januar 2017 die Messe "Aue feiert", im November 2017 die Hochzeitsmesse "Perfect day" und im Januar 2018 eine Messe zur Jugendweihe und Konfirmation organisiert.

Franzi Schubert und Falk Schulz sind mit ihrem Sohn Phillip Schubert Besucher der Messe gewesen. Die beiden wollen im Sommer in der Süss-Mühle in Raschau heiraten und stecken mitten in den Vorbereitungen für ihren großen Tag. Die 31-Jährige Franzi Schubert sagt: "Die Ringe und das Hochzeitskleid haben wir bereits. Jetzt haben wir uns gezielt nach einer Hochzeitstorte umgeschaut und uns Ideen geholt, was da alles möglich ist." Bei Alexander Schellenberger von der gleichnamigen Auer Bäckerei und Konditorei, die erstmalig auf der Messe präsent wat, haben sich die Auer beraten lassen. "Es gibt viele Trends vom Naked-Cake mit Früchten, wo man den Tortenboden sieht, bis hin zu den Varianten mit handgefertigten Blumen. Es ist möglich, fast jede Blume mit Blütenpasten, sprich einer ganz dünnen Zuckermasse, nachzubilden und mit Farben so zu veredeln, dass sie wirklich echt aussehen." Ein Trend seien auch die Aufsatztorten, die bei einer gewünschten Höhe schmal sind. Viele Paare, so die Erfahrung, füllen ihr Hochzeitsbuffet mit kleinem, süßem Finger-Food auf.

Franzi Schubert verrät beim Messerundgang noch etwas über den Heiratsantrag, der etwas Besonderes war: "Falk hat ein Video für mich gedreht und als Überraschung zu meinem 30. Geburtstag abgespielt. Danach stand er mit den Ringen vor mir. Mir ist gar keine andere Wahl geblieben, als Ja zu sagen." Gefeiert werden soll nicht etwa pompös, sondern eher schlicht und in einem engen Kreis mit Familie und Freunden. Falk Schulz fand die Auswahl zur Messe in Aue begrenzt. "Wir hätten uns eine buntere Vielfalt gewünscht. Gerade bei den Herrenausstattern hat es lediglich einen Aussteller gegeben."

Bei den Ringen für die Trauung setzen viele Paare auf Individualität, weiß Susann Krause-Neels aus Erfahrung. Für die Goldschmiedin von der Schmuckmanufaktur ScaraSue aus Schneeberg war "Aue feiert" eine Premiere. Sie hat auf der Messe ihre neue Kollektion mit 65 Modellen gezeigt. "Uns ist es wichtig, dass die Auswahl der Ringe von den Paaren zelebriert wird." Das sehen Sabrina Hanske und Frank Polheim aus Aue genauso - die Beiden wollen sich im kommenden Jahr das Ja-Wort geben. "Wir haben darauf geachtet, dass wir etwas Individuelles haben, was zu uns passt", so Sabrina Hanske. Die 27-Jährige fügt noch hinzu, man habe sich bereits auf ein Modell geeinigt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...