Büchsenröhrling vom Wegesrand

Aue/Zschorlau.

In die Meldungen über außergewöhnliche Pilzfunde in der Region reiht sich jetzt ein sehr spezieller ein. Rolf Roch aus Aue hat der Redaktion das unten stehende Foto zugesandt, das eine Marone zeigt, die durch eine Getränkedose gewachsen ist. Er kommentiert den Fund mit den Worten: "Büchsenröhrling - eine neue Pilzart im Erzgebirge". Gefunden wurde dieses Exemplar am Mittwoch bei einem Spaziergang der Familie mit Tochter und Enkelkindern in der Nähe des Sportplatzes in Zschorlau. Was witzig aussieht, findet Rolf Roch aber eher traurig: "Überall an Wald- und Wegesrändern findet man solchen Müll, da muss sich dann die Natur durchkämpfen", erklärt er. Verwendung in der Küche fand der Pilz übrigens nicht, die Familie hat ihn weggeworfen. (ike)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...