Ein Herz für Aue: Das Metallgestell steht schon

Neues Modell auf dem Altmarkt als Startpunkt für mehrere Rundwege

Aue.

Auf dem Auer Altmarkt ist am Dienstag eine große Edelstahlkonstruktion in Herzform aufgebaut worden. Das Metallgestell ist Teil eines begehbaren Herz-Modells mit lilafarbener Sitzbank, das künftig den Platz aufpeppen soll. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten rechnet die Stadtverwaltung spätestens mit Beginn des Auer Raachermannelmarktes am 29. November.

Die Marktgestaltung ist Teil des Projekts "Das lila Herz schlägt", mit dem Aue-Bad Schlema den jüngsten Städtewettbewerb "Ab in die Mitte!" gewonnen hatte. Sie sieht vor, dass von dem Herz-Modell aus mehrere Pfade und Rundwege - auch als Lebensadern bezeichnet - durch die ganze Stadt führen. Mit Hilfe von Infotafeln und Schildern an den Strecken sollen Gäste, aber auch die Auer selbst, die Sehenswürdigkeiten der Stadt dann auf eigene Faust erkunden können.

Insgesamt 18 Kommunen hatten sich an der City-Offensive beteiligt. Die Jury lobte damals: "Das Projekt von Aue begeistert mit seinem klaren und herzlichen Bekenntnis zu den tief verwurzelten Identitäten dieser traditionsreichen Bergbaustadt." Das Herz-Modell für den Altmarkt fertigt der Holzbildhauer Robby Schubert aus Lößnitz gemeinsam mit der Firma Fox aus Johanngeorgenstadt, die den Metallrahmen beisteuerte. (mit gudo)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...