Film lässt Zuschauer über Schanzen schweben

Die zweite Aufführung von "Jump" in Schwarzenberg ist ebenso gut gelaufen wie die Premiere. Anfang 2019 soll's den nächsten Termin geben - dann in Annaberg.

Schwarzenberg.

Die Faszination des Skispringens ist ungebrochen. Per Film über gigantische Schanzen zu schweben, lockt Skisprung-Fans, aber auch Nicht-Sportler an. Und so folgte der Premiere von "Jump - die schönsten Skisprungschanzen der Welt" am 18. September im Schwarzenberger Ring-Kino am Dienstagabend an selber Stelle eine zweite Aufführung vor knapp 200 Besuchern. Sie bekamen Aufnahmen von ausgewählten Skisprungschanzen zu sehen, die vor "Jump" in dieser Art noch nie auf einer Großbildleinwand gezeigt wurden.

Initiator und Organisator des Ganzen ist Peter Riedel. "Wir haben mit dem Projekt Neuland betreten", so der Unternehmer, dessen Firma von Raschau aus weltweit Schanzen mit Anlaufspursystemen von Riedel ausrüstet. "Das Filmmaterial drehten wir an Schanzen, auf denen wir unsere Spuren einbauten. Da kam uns irgendwann die Idee, daraus einen Kinofilm zu machen, der auch unsere Arbeit vorstellt." Aus Annaberg wurde bereits Interesse an einer Filmaufführung signalisiert. Riedel: "Das freut uns natürlich. Ein möglicher Termin wäre Anfang 2019."

Hinter den "Jump"-Aufnahmen steckt Filmemacher Aris Bibudis. Der Chemnitzer ist für Produktionen in aller Welt stets auf der Jagd nach perfekten Bildern, was auch in "Jump" deutlich wird. Durch den Abend führte wie bei der Premiere MDR-Sportreporter Michael Drevenstedt. Er und Riedel ermöglichten durch ihr Fachwissen Einblicke hinter die Kulissen des Filmprojekts und der Protagonisten. Zugleich gab es einen Ausblick auf die Weltcup-Stationen, die Peter Riedel und sein Team in der Saison 2018/19 betreuen, unter anderem bei der Vierschanzentournee, der Nordischen Ski-WM und der Raw-Air-Tour.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...