Gemeinde bereitet sich auf Winter vor

Breitenbrunn.

Für den Winterdienst im großen Gemeindegebiet von Breitenbrunn und seinen Ortsteilen sind in den vergangenen Jahren im Schnitt 700 Tonnen Streusalz pro Saison geordert und benötigt worden. Das war auch die Richtgröße für die Bestellung mit Blick auf den nächsten Winter. Im Ergebnis einer beschränkten Ausschreibung vergab der Gemeinderat die Lieferung von Streusalz für die Saison 2020/21 an einen Baustoffhandel in Leutersdorf zum Angebotsnettopreis von 65,23 Euro je Tonne. Sechs Firmen waren in die Ausschreibung einbezogen, drei Unternehmen gaben ein Angebot ab. Nach Prüfung ging der Zuschlag an den wirtschaftlich günstigsten Bieter. Der Nettopreis für Salzlieferungen ist leicht gesunken, lag in der Saison 2019/20 bei 67,90 Euro pro Tonne. Die Mehrwertsteuer wird im Jahr 2020 mit 16 Prozent berechnet, für Lieferungen im Jahr 2021 mit 19 Prozent. (stl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.