Gesundheit - Selbsthilfegruppe feiert 20-Jähriges

Bad Schlema.

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe "Morbus Bechterew" Bad Schlema haben einen neuen Vorstand gewählt. Margitta Linkenheil, Peter Lenk, Stephan Sesser sowie Christina Gebecke sind die neue Leitung der Gruppe unter dem Dach der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew. Die Gruppe feiert in dieser Woche ihr 20-jähriges Bestehen. Am 15. März 1999 sind im Kurbad "Actinon" zehn Bechterew-Patienten zum ersten Mal zur Gruppengymnastik ins warme Therapiebecken gestiegen. Nur wenige Tage zuvor hatte Physiotherapeutin Ines Ramminger mit rund zehn Frauen und Männern die Selbsthilfegruppe gegründet. Mittlerweile sind daraus mehr als 100 Mitglieder und vier Trainingsgruppen geworden. Sie kommen nicht nur aus dem Altlandkreis Aue-Schwarzenberg, sondern auch aus dem Raum Stollberg und Zwickau, um Therapie-Bedingungen im Kurbad zu nutzen. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...