In Behindertenheim kehrt Alltag zurück

Weipert/Bärenstein.

Nach der verheerenden Brandkatastrophe Anfang dieses Jahres in einem Behindertenheim im tschechischen Vejprty - der Nachbargemeinde von Bärenstein - kehrt dort allmählich wieder der Alltag ein. Mehr als die Hälfte des Objektes ist nach Angaben von Bürgermeisterin Jitka Gavdunová bereits saniert und zum Teil auch schon wieder bezogen. Die noch ausstehenden Bauarbeiten sollen bis Ende Juni abgeschlossen werden. Dabei zeigt sich die Bürgermeisterin nach wie vor beeindruckt von der großen Spendenbereitschaft - vor allem auch auf deutscher Seite. Mehr als 50 Prozent der insgesamt rund zwei Millionen gespendeten Kronen sind demnach aus dem Nachbarland gekommen. Davon stammen allein fast 4000 Euro aus einem Benefizkonzert in der Erlöserkirche Bärenstein. Allerdings gibt es auch noch eine traurige Nachricht: Ein bei dem Brand schwer verletzter Mann ist in diesen Tagen im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Damit hat sich die Anzahl der Todesopfer auf neun erhöht. Unterdessen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus, erklärt Jitka Gavdunová. Abschließend geklärt sei der Fall aber noch nicht. (af)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.