Kreistag gegen 30 Geflüchtete

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Serie schlimmer Bilder aus den griechischen Flüchtlingscamps reißt nicht ab. Grüne und Linke wollen ein Stück mehr helfen - die Mehrheit der Kreisräte sieht das anders.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    klapa
    01.07.2020

    Kann es sein, dass Toleranz und Entgegenkommen von verantwortlichen Stellen bei uns etwas einseitig ausgelegt werden?

    Ob ich in die USA, Russland oder die Türkei auswandern und mein weiteres Leben mit meiner Familie dort verbringen will, habe ich mich ohne Wenn und Aber den dort herrschenden Gesetzen zu unterwerfen.

    Ich darf tolerantes Entgegenkommen der Einheimischen bis zu einem gewissen Grade erwarten, aber nicht fordern, ganau so, wie ich ihnen in eigenem Interesse Toleranz entgegenbringe.

    Mehr erstmal nicht.

  • 5
    1
    Malleo
    30.06.2020

    mops
    Ich will weder im Koran lesen, mich der Scharia unterwerfen oder arabisch lernen.
    Es gibt ein BGH Urteil, dass der Eigentümer bestimmt, wer in seiner Wohnung wohnt.
    Warum sollte das nur für eine Wohnung gelten?

  • 5
    1
    klapa
    30.06.2020

    Das ist, mops, was Köpping einmal in einem tollen Moment sagte - Integriert erstmal uns.

  • 11
    1
    mops0106
    30.06.2020

    @Klapa: "Wer stellt die Frage, was wir konkret von Migranten erwarten sollten?"

    Das ist ja das Schlimme, dass die meisten Politiker diese Frage nicht stellen. Sie erwarten, dass sich unsere Bevölkerung anpasst, ändert, unterwirft. Das zeigt meiner Meinung nach die Verachtung gegenüber uns Menschen, "die schon länger hier leben".

  • 5
    1
    klapa
    30.06.2020

    2. Vorschlag

    'Ich bestätige meine Loyalität gegenüber der Bundesrepublik Deutschland, ihren Statussymbolen, sowie ihrem Grundgesetz.'

  • 10
    1
    klapa
    30.06.2020

    ‚Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt“, befanden die Richter des OLG Koblenz, „und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.’ (Aktenzeichen: 13 UF 32 / 17).

    ‚Bald zweieinhalb Jahre ist es inzwischen her, dass deutsches Recht faktisch außer Kraft gesetzt wurde. Wer aus einem sicheren Drittstaat einreist, kann sich nach dem Grundgesetz eigentlich nicht auf das Asylrecht berufen.’ – Stuttgarter Zeitung

    Wer stellt die Frage, was wir konkret von Migranten erwarten sollten?

    Mangelnde Integrationsproblemen dürfen kaum benannt werden, da eine zunehmende Diskursunfähigkeit verhindert, dass eine kritische Debatte über Integrationspolitik geführt wird, weil sie schnell in Rassismusvorwürfe und Ablehnung mündet.

  • 4
    1
    klapa
    30.06.2020

    1. Vorschlag

    'Ich bestätige meine Loyalität gegenüber der Bundesrepublik Deutschland und ihrer schwarz-rot-goldenen Fahne, sowie ihrem Grundgesetz und anderer daraus abgeleiteten Gesetzlichkeit, einer Nation unteilbar, in Einheit, Freiheit und Gerechtigkeit.'

  • 7
    2
    klapa
    30.06.2020

    Wie wäre es, wenn Menschen, die in Deutschland eingebürgert werden wollen, einen ähnlichen Loyalitätseid abzulegen hätten wie in den Vereinigten Staaten?

    'Ich schwöre Treue auf die Fahne der Vereinigten Staaten von Amerika und die Republik, für die sie steht, einer Nation unter Gott, unteilbar, mit Freiheit und Gerechtigkeit für jeden.' – Oath of Allegiance

    Die Bundesregierung bzw. der Innenminister wären für Vorschläge, die Formulierung für Deutschland betreffend, sicherlich dankbar.

  • 8
    2
    Black
    29.06.2020

    Wir gehören zum coolsten Landkreis Sachsens. Deshalb die demokratische Abstimmung! Weiter so.....