Kuttengrund lockt auch Tschechen an

Verein erhält 15.000 Euro von Euregio Egrensis

Lößnitz.

Das Bergbaugelände im Kuttengrund zwischen Lößnitz und Aue soll in Zukunft zunehmend Gäste aus Tschechien begeistern. Die Interessengemeinschaft Historischer Erzbergbau Lößnitz arbeitet dafür mit der Waldschule aus Zlutice (Region Karlsbad) zusammen, die angehende Forstwirte in den Kuttengrund schicken wird, um dem hiesigen Verein bei Arbeiten im Gelände zu unterstützen. Geplant sind unter anderem neue Wegweiser in Deutsch und in Tschechisch. Die Europaregion Euregio Egrensis unterstützt das Projekt mit 15.000 Euro.

"Das wird die Vorstufe zu unserem ganz großen Vorhaben, den Bau eines Huthauses", sagt Vereinschef Jens Hahn. "Dieses wollen wir ebenfalls in Zusammenarbeit mit tschechischen Partnern bauen."

Bei dem aktuellen Projekt sind auch länderübergreifende Schulaustausche und deutsch-tschechische Projekttage zum Altbergbau vorgesehen. Los geht es am 21. September. Dann kommen etwa 50 Grundschüler und ihre Betreuer aus Lößnitz und Tschechien im Kuttengrund zusammen, um etwas über den historischen Bergbau in diesem Revier zu erfahren. "Wir werden Führungen machen und den Schülern die Geschichte des Bergbaus im Erzgebirge, aber auch ein bisschen was über unsere Gegend und den Wald näherbringen", sagt Hahn. (mu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...