Mitsubishi gerät auf die Gegenfahrbahn

Zwönitz.

Rund 10.000 Euro Sachschaden sind laut Polizei am Montag beim Zusammenstoß zweier Autos in Zwönitz entstanden. Ein 46-Jähriger war gegen 18.15 Uhr auf der Niederzwönitzer Straße mit seinem Mitsubishi auf die Gegenfahrbahn geraten und dann mit dem Ford eines 63-Jährigen kollidiert. Verletzt wurde niemand. (kjr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.