Pokémon-Jäger fangen ausgebüxten Vogel

Nach einer abenteuerlichen Reise landete der Nymphensittich mit Glück in einem Tierheim. Sein Zuhause hat er aber noch nicht wiedergefunden.

Aue.

Man könnte sagen, dass es ein klarer Fall von knapp daneben war: Statt eines virtuellen Knuddelmonsters haben drei Zschorlauer Jungen einen echten Vogel gefangen. Ricardo, Philiph und Niklas (alle 14) waren mit ihren Smartphones in der Auer Innenstadt auf der Jagd nach Pokémons, als sie in der Schneeberger Straße auf einen Nymphensittich stießen. "Er saß völlig entkräftet hinter einem Schutzgitter vor einem Augenoptikergeschäft", berichten die Neuntklässler. Offenbar war der Sittich zuhause ausgebüxt und hatte sich hoffnungslos verflogen.

Ricardo, der durch ein Schülerpraktikum in einer Zoohandlung weiß, wie man mit Ziervögeln umgeht, schnappte sich den kleinen Kakadu. In einem Schuhgeschäft im benachbarten Simmel-Center bekamen die Jungs einen leeren Pappkarton, in dem sie den Sittich sicher unterbringen konnten. Später wollten sie ihren Fund im Zoo der Minis abgeben, aber dort hatte man keinen Platz für Fundtiere.

Die Jungen erhielten den Tipp, den Sittich ins Tierheim Stollberg zu bringen, doch inzwischen war es Abend geworden, und im Tierheim ging niemand mehr ans Telefon. Deshalb durfte der kleine Ausreißer bei Ricardo in einem alten Meerschweinchenstall übernachten. Die Familie gab ihm Wasser und nach Rücksprache mit einem Tierarzt einige Körner Meerschweinchenfutter. Dem Vogel ging es anscheinend gut, er ließ sich streicheln und zwitscherte munter.

Am nächsten Tag kam er ins Tierheim Stollberg, wo man ihm den Namen "Sitti" gab. Doch in seinem neuen Käfig gefiel es ihm offenbar nicht. Er fraß wenig und wurde aggressiv. Deshalb musste "Sitti" inzwischen in ein anderes Tierheim umziehen, das über große Volieren verfügt und wo er unter Artgenossen leben kann. Doch noch immer ist die Herkunft von "Sitti" ungeklärt. "Wir fragen uns, ob er irgendwo vermisst wird", sagt Ricardo. (mit mu)

Wer kann Angaben zur Herkunft des Sittichs machen? Infos nimmt das Tierheim Stollberg entgegen. Telefon: 037296-932678.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...