"Schnorrsche Erde" in Dresden zu sehen

Dresden/Aue.

Einer Probe der Weißen Erde aus der Auer St.-Andreas- Zeche kann nun im neugestalteten Böttgersaal der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen in Dresden besichtigt werden. "Mit einiger Verspätung hat die Ausstellung geöffnet. In einer Pultvitrine liegt neben einem Stück Alabaster die ,Schnorrsche Erde' aus Aue, mit der Böttger das später berühmte Meißner Porzellan herstellte. Dazu läuft ein Trickfilm zur Porzellanerfindung, der Bezug zu den Objekten nimmt", so Aue-Bad Schlemas Stadtsprecherin Jana Hecker. (kjr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.