Schönheide schlägt Kaufangebot aus

Schönheide.

Die Gemeinde Schönheide hat das Kaufangebot für zwei Grundstücke am Rand des Knockwaldes ausgeschlagen. Zur jüngsten Gemeinderatssitzung wurde das damit begründet, dass es sich um bewaldete Flächen handelt und die Waldbewirtschaftung nicht zu den Aufgaben der Gemeinde gehöre. Auch zur Bewirtschaftung des eigenen kommunalen Waldes am Knock werden die Grundstücke nicht benötigt. Die Flächen sind 6940 beziehungsweise 5920 Quadratmeter groß und wurden der Gemeinde von einer Eibenstocker Erbengemeinschaft zum Kauf angeboten. (ike)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...