Schule experimentiert mit Physikunterricht ab fünfter Klasse

Die Evangelische Oberschule Schneeberg hat 275.000 Euro in moderne Fachkabinette investiert. Das hat Auswirkungen auf den Stundenplan.

Schneeberg.

Das Vermitteln von naturwissenschaftlichem Wissen hat in der Evangelischen Oberschule Schneeberg einen hohen Stellenwert. Das zeigen die beiden neuen Fachkabinette für Physik und Chemie, die der Vorsitzende des Fördervereins der Schule, Peter Stimpel, diese Woche vorgestellt hat. Ohne Fördergelder, also ganz aus eigener Kraft, wurden 275.000 Euro von dem Träger der Freien Schule investiert. Und die modernen, hellen und gut ausgestatteten Räume werden auch gleich genutzt. "Wir bieten bereits den interessierten Fünftklässlern an, in das Fach Physik zu schnuppern. Regulär steht es erst ab der sechsten Klasse auf dem Stundenplan", sagte Stimpel. Lernzeitplus nennt sich das zusätzliche Angebot, in dem die Lehrer nicht nur Physik, sondern auch andere Fächer den Schülern anbieten. Schließlich geht es der Schule auch darum, den Kindern entsprechend ihren Interessen erweiterte Angebote zu machen, um leichter den richtigen Beruf fürs Leben zu finden.

Doch nicht jeder Jugendliche beginnt nach der zehnten Klasse eine Lehre. "Bis zu 40 Prozent entscheiden sich, auf weiterbildende Schulen zu wechseln", sagte Stimpel. Dies zeige, dass das Motto der Schule "Erfolgreich - miteinander - ideenreich - lernen" kurz "Emil" aufgeht.

Dazu trage auch die verstärkte Nutzung von digitalen Medien bei. "Wir müssen die Kinder in ihrer digitalen Lebenswelt abholen und ihnen zeigen, dass Smartphones, Tablets und Computer nicht nur zum Spielen da sind", erläuterte Schulleiterin Antje Böhm. Sie zeigt ihren Schülern, welche Programme und Internetseiten ihnen helfen. "Dabei ist es wichtig, dass die Heranwachsenden einen kritischen Blick bekommen und entscheiden, zu lernen, was ihnen hilft und was nicht." Wichtig sei, dass die neuen Medien die Schüler begeistern, motivieren und zum Lernen anregen.

Mit diesem Ziel hat der Förderverein die Schule nicht nur mit modernen digitalen Tafeln ausgestattet, sondern für die Schule auch einen Klassensatz Laptops und Tablets angeschafft. "Wir erstellen gerade unser medienpädagogisches Konzept, um vom Digitalpakt der Bundesregierung zu profitieren", sagt Stimpel, den die Schneeberger wollen weiter moderne Technik einsetzen.

Service Wer sichvon den Lernbedingungen der Evangelische Oberschule Schneeberg am Keilbergring 20 überzeugen will, der ist für Samstag, 10 bis 13 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...