Situation in Auer Klinikum: Die Patienten werden immer jünger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Corona-Fallzahlen in den Krankenhäuser im Erzgebirge steigen. Auffällig dabei: Die Patienten werden jünger. Und die britische Virus-Variante ist auf dem Vormarsch.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    4
    mops0106
    13.04.2021

    @macxs:
    https://www.focus.de/gesundheit/news/hohe-zahl-an-doppeldiagnosen-30-prozent-zufaellig-positiv-zahl-der-corona-patienten-in-kliniken-ueberschaetzt_id_12994057.html
    Die Frage von @ernstel ist berechtigt. 20-30% der Patienten (ITS: 10%) kommen wegen anderer Erkrankungen ins KH; werden nur positiv getestet. Vor Aufnahme u. auch während des Aufenthalts wird getestet. Somit werden die Zahlen erhöht. Meine Schwiemu wurde voriges schwerkrank (multimorbid) eingeliefert, war bis zum Versterben 3 Wochen im KH; wurde mehrfach negativ getestet. Wäre sie positiv getestet worden, wäre sie als Covid-Tote gezählt worden. Mein Schwiegervater (multimorbid) ist Ostern im KH nach langem Leiden verstorben. Wir wussten, dass er sterben wird. Bei einem Positivtest wäre er ebenfalls "gezählt" worden. Menschen ohne ARE-Symptome werden als krank bezeichnet/isoliert. Symptomlose werden nicht nachgetestet, wie von der WHO gefordert; Kontaktpersonen in Familie gar nicht (uns 1x, Bekannten 2x passiert).

  • 4
    1
    macxs
    13.04.2021

    @ernstel1973
    Allein mit einem positiven Test wirst Du nicht eingeliefert. Das ist die Mär, die die Querdenker verbreiten, dass positiv Getestete ohne Symptomen zu Kranken umdefiniert werden.

  • 8
    6
    ernstel1973
    09.04.2021

    [...]Betrachte man das Alter der Coronapatienten auf Intensiv- und Normalstation zusammen, so ist das Durchschnittsalter von 65 auf 60 Jahre gesunken.[...]

    Die absolute Zahl der unter 60jährigen wird sicher die gleiche sein wie letztes Jahr. Das Durchschnittsalter sinkt durch den Wegfall der bereits geimpften Älteren bzw. der bereits Verstorbenen. Der Virus hat sich gerade bei Ü80 besonders ausgetobt.

    Die Patienten auf den Normalstationen sind das Menschen, die wegen Corona eingeliefert wurden oder aus anderen Gründen - also lediglich positiv getestet?

  • 12
    0
    Hausmacher
    09.04.2021

    @macxs: Das ist der Freitag mit den Osterfeiertagen. Ich glaube vor dem Wochenende und zu Feiertagen lässt man auch mal gern die Leute früher heim, wenn das verantwortbar ist.

  • 6
    9
    macxs
    09.04.2021

    Was ist denn das für ein komischer Knick am 02. April?
    Statistikfehler? Manipulation? Bettenwechsel?
    Egal was es ist, es fördert nicht gerade die Glaubwürdigkeit.

    @FP: habt ihr da mal nachgefragt?