Skier von Sport-Stars stehen jetzt in Schönheide

Ein Besuch in der Skitruhe in Schönheide lohnt sich nicht nur in der Ferienzeit. Denn die mehr als 100-jährige Entwicklung des Skisports lässt sich anhand zahlreicher Ausstellungsstücke gut nachvollziehen. Als neueste Erwerbungen des Vereins Historische Skitruhe, zu dem Klaus Meschwitz (Foto) gehört, können die Sportgeräte zweier deutscher Skirennläufer präsentiert werden: Josef Ferstl und Thomas Dreßen. Im Alpinen Skiweltcupzirkus gewann Josef Ferstl 2019 als erster Deutscher den Super-G von Kitzbühel, sein Vater hatte übrigens 1978 und 1979 die Abfahrt für sich entschieden. Thomas Dreßen siegte in der Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel im Jahr 2018. Neue Bestimmungen im Skisport zur Verwendung der Wachse haben dazu geführt, dass die Skier ausgemustert werden mussten. Über Andreas Rauh, Chef der Bümag in Schönheide, die die Bürsten für die Skipräparation herstellt, kam der Kontakt zur Skitruhe zustande. Die Skitruhe befindet sich in der im vergangenen Jahr nach ihrer Sanierung eröffneten Oschatz-Villa in Schönheide, Hauptstraße 127. Geöffnet ist samstags und sonntags jeweils 14 bis 17 Uhr. (ike)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.