Stadt sperrt Gehweg aufgrund von Dacheis

Aue.

Nachdem sich vom Auer Rathausdach am Dienstag zur Goethestraße hin Eisplatten gelöst hatten, die die Feuerwehr beseitigen musste, ist der Gehweg zur benachbarten Lessingstraße nun abgesperrt worden. Grund ist ebenfalls Dacheis, das sich von dieser Seite des Gebäudes lösen könnte. Für private Hauseigentümer gilt, dass sie zur unmittelbaren Gefahrenabwehr den Weg am Haus ebenso kurzzeitig sperren können. Allerdings müsse man sich im Anschluss um eine Sondernutzungserlaubnis bemühen, erklärt die Ordnungsamtsleiterin von Aue-Bad Schlema, Karin Szelig. Weil Grundstückseigentümer für ihr Eigentum haften, müssten sie Gefahren wie Schneemassen selbst beseitigen. Laut Szelig kann dafür aber auch ein Vertrag mit einer Firma geschlossen werden, die diese Aufgabe übernimmt. Die Feuerwehr sei dafür nur in Ausnahmefällen zuständig. Dass die Retter am Dienstag dennoch am Auer Rathaus anrückten, erklärt Stadtsprecherin Jana Hecker damit, dass es sich beim Rathaus um ein öffentliches Gebäude und bei der Stadtverwaltung um eine öffentliche Einrichtung handelt. "Das ist ja unsere Feuerwehr, die wir finanzieren. Das ist, als ob wir uns selbst helfen." (juef)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.