Traditionelles und Modernes bekommt viel Applaus

Beim 3. Eibenstocker Irish-Folk-Festival standen zwei Bands auf der Bühne. Die Musiker haben die Zuhörer auf die Grüne Insel entführt.

Eibenstock.

Eine musikalische Reise ist im Kulturzentrum "Glück Auf" in Eibenstock am Samstag- abend gestartet. Das Ziel: Irland. Gleich zwei Bands standen auf der Bühne beim 3. Eibenstocker Irish-Folk-Festival. Zum einen das Musiker-Duo Janna mit Hanna und Joachim Rosenbrück aus Thüringen und zum anderen die Musiker von Iontach mit den drei renommierten Musikerpersönlichkeiten Siobhán Kennedy aus Irland, Nick Wiseman-Ellis aus England und Jens Kommnick aus Deutschland. Die Akteure haben die Volksmusik von der Grünen Insel nach Eibenstock gebracht und einen Hauch des typisch irischen Flairs versprüht. Gespielt hat man vor einem fast ausverkauften Haus.

"Der Einzugsbereich, wo die Besucher herkommen, ist noch viel größer geworden im Vergleich zur zweiten Auflage. War es zuletzt eher die unmittelbare Region, strahlt das Festival mittlerweile bis nach Chemnitz und Freiberg und weit ins Vogtland aus", freut sich Max Uhlig, Betriebsleiter des Kulturzentrums. Um namhafte Bands nach Eibenstock zu holen, bedarf es schon etwas Fingerspitzengefühl und guter Kontakte. Die hat René Wappler von Loop Head, der zum Organisationsteam des Festivals gehört. Der Schönheider sagt: "Man muss auf jeden Fall zeitig genug anfragen. Das bedeutet zwei bis drei Jahre Planung im Vorfeld. Die Leute zu kennen und mit ihnen schon zusammengearbeitet zu haben, hilft. Eibenstock hat sich zudem einen guten Ruf erarbeitet. Auch der familiäre Charakter macht es besonders."

Die Musiker von Iontach hat René Wappler vor einigen Jahren in Schönheide erlebt und kennengelernt: "Dort habe ich sie live gesehen und mir gesagt, diese Musiker müssen irgendwann noch einmal in die Region kommen. Das Trio ist unter anderem schon in Frankreich, in den Niederlanden, Luxemburg, Italien, Österreich und der Schweiz aufgetreten." Jens Kommnick gehöre zu den besten Akustik-Gitarristen Deutschlands. Was die Besucher des 3. Eibenstocker Irish-Folk-Festivals an traditionellen und auch modernen irischen Melodien zu hören bekommen haben, hatte internationale Qualität. Für die Musiker hat es jede Menge Applaus gegeben.

Das Festival in Eibenstock will man langfristig etablieren. Max Uhlig: "Dabei wollen wir den Rhythmus aller zwei Jahre beibehalten, damit das Festival ein Höhepunkt bleibt. Bisher hat sich das gut bewährt." Tatsächlich plane man bereits für die vierte Auflage im Februar 2022. Auch dann werden wieder bekannte Musiker zu erleben sein. Wie Wappler verrät, steht die Band schon fest: "Zu Gast sein werden The Aberlours um Klaus Adolphi, eine Celtic Rock Band aus dem Harz, die in Deutschland auf dem Gebiet zu den wenigen Bands gehört, die internationale Qualität haben."


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.