Wappen von Wismut Aue aus Geländer gestohlen

Diebe montierten Beute aus Edelstahl tagsüber in Schneeberg ab

Schneeberg.

Einen dreisten Diebstahl hat es in Schneeberg gegeben. Am helllichten Tage wurde ein Wappen von Wismut Aue aus einem Geländer eines Mehrfamilienhauses ausgebaut und gestohlen. Die Diebe müssen zwischen 5 und 15.10 Uhr am Montag gekommen sein. Offenbar hatten sie keine Angst, entdeckt zu werden, denn das Geländer ist von der Bergmannsgasse aus gut zu sehen.

Erst kurz vor Weihnachten war das Wappen von einem Metallbauer gefertigt und kurz darauf montiert worden. "Es war wie ein vorgezogenes Geschenk zu Weihnachten", erklärte Frank Teistler. Er hatte das Wappen extra aus Edelstahl herstellen lassen, damit es möglichst lange das Wohnhaus ziert. Doch keine vier Wochen war es vor Dieben sicher. "Ich habe nicht damit gerechnet, deshalb war es lediglich verschraubt", so der Schneeberger.

Er kann überhaupt nicht verstehen, warum jemand so etwas stiehlt, denn der Metallwert sei zu gering. Daher komme lediglich ein Fußballfan einer rivalisierenden Mannschaft oder auch ein Aue-Fan in Frage. Letzteres würde der Erzgebirger besonders verwerflich finden: "Da drückt man gemeinsam dem gleichen Team die Daumen und wird dann bestohlen." Vielleicht bringt der reuige Dieb das Wappen auch zurück, denn nachdem der Schneeberger es im Internet gepostet hat, dürfte das Unikat vielen bekannt sein. Zudem hofft der Aue-Fan, dass sich mögliche Zeugen bei der Polizei melden, schließlich konnte sich der Dieb das Wappen nicht einfach in die Tasche stecken.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...