Was ist dran an Gerüchten um Swingerclub in Schönheide?

Ferienwohnungen mit Wellnessbereich - so lautet der Bauantrag für den Umbau eines Hauses im Ort. Einige Anwohner vermuten etwas ganz anderes dahinter. Der Eigentümer hat eine Erklärung parat.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1313 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    3
    ernstel1973
    04.09.2020

    buehlow72 -... mir persönlich wäre es egal, wer in meiner Nachbarschaft mit wen auch immer poppt. Alles was einvernehmlich ist und sich unter Erwachsenen abspielt geht mich einfach nix an. Diese dümmliche Waschweibmentalität finde ich wesentlich schlimmer.

  • 5
    11
    buehlow72
    04.09.2020

    Ich bin überrascht über die Kommentare, die sich über den Widerstand gegen einen möglichen Swingerclub in Schönheide lustig machen. Ich frage mich, ob die Verfasser dies genauso sehen würden, wenn dieser in Ihrer Nachbarschaft eröffnet werden sollte. Auch baurechtlich gäbe es große Probleme: In einem reinen Wohngebiet wäre ein derartiges Etablissement keinesfalls genehmigungsfähig. Auch im Falle eines allgemeinen Wohngebiets dürfte es nicht als "nicht störender Gewerbebetrieb" zu werten sein.

  • 4
    0
    Lumixer
    01.09.2020

    @Bevölkerungsteilnehmer: Danke für die Korrektur - knapp daneben. Der restliche Inhalt gilt sicher für beide Regionen ????

  • 1
    0
    klapa
    01.09.2020

    Tauchsieder, ich sitze vor einer Bezahlschranke.

    Könnten Sie das bitte für mich übernehmen?

    Hätte sicher denselben Effekt!

  • 3
    0
    Malleo
    01.09.2020

    Herrn Roessler beneide ich durchaus :-)

  • 3
    0
    Tauchsieder
    01.09.2020

    "klapa", na dann fragen sie doch Fr. Mann zu ihrer Meinung dazu. Würde kommentarübergreifend viele interessieren.

  • 3
    1
    klapa
    01.09.2020

    Deluxe, scherzhafte Frage. Sollte sich ein Redakeur da zwangsläufig auskennen müssen.

    Wie hieß es mal - die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit.

  • 3
    1
    Tauchsieder
    01.09.2020

    "Bevölk.......", man swingt kommunal- und länderübergreifend, quasi grenzenlos. Da sollte man über solche "Nettigkeiten" drüber wegsehen.

  • 14
    0
    Bevölkerungsteilnehmer
    31.08.2020

    @Lumixer
    Mal unabhängig vom Thema, Schönheide/Erzg., nicht Vogtland.

  • 19
    3
    ernstel1973
    29.08.2020

    Peinlich diese schlichten Gedanken... Schönheide im 16. Jh, damit sollte man diesen Ort bewerben.

  • 30
    6
    Bär53
    28.08.2020

    Irgendwie muss sich ja so ein Gemeinderat profilieren. Mal Lärm machen um nix und Angst vor sinkenden Immobilienpreisen schüren. Lachnummer.

  • 37
    6
    Lumixer
    28.08.2020

    Da würde endlich etwas Leben auf's Land ziehen und es in den verschlafenen Häusern vielleicht wieder etwas unter der Decke knistern. So manche lahme Ehe könnte mit Swingen gerettet oder wiederbelebt werden und der Gatte bräuchte keine Ausreden mehr. Das wäre übrigens nicht der einzige Club im Vogtland. Swingen hat nichts mit Prostitution zu tun, die ist im Übrigen auch nur in Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern gestattet. Vielleicht sollten die Schönheider offener sein, was aber sicher nur ein Generationsproblem ist. Der Eigentümer und künftige Nutzer der Immobilie hat sich bestimmt am überregional bekannten Slogan bzw. Ausspruch "In Schiehaad gibt's schie Maad" inspirieren lassen...

  • 49
    11
    Tauchsieder
    28.08.2020

    Manche können gar nicht mehr ruhig schlafen, das bewegt die Schönheider ungemein. Warum auch immer?