Weitere drei Klassen in Quarantäne

Lehrkraft in Zschopauer Schule positiv getestet

Aue/Schwarzenberg.

Im Erzgebirgskreis ist eine zweite Schule von Corona betroffen. Am Donnerstagnachmittag meldete das Landratsamt, dass eine Lehrkraft der Martin-Andersen-Nexö-Oberschule in Zschopau positiv getestet wurde. Drei Schulklassen und die betroffene Person seien vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Das Gesundheitsamt habe unverzüglich mit den notwendigen Maßnahmen der Kontaktermittlung begonnen und notwendige Testungen für den betroffenen Personenkreis veranlasst. Die Abstimmung dazu verläuft in enger Abstimmung mit der zuständigen Schulleitung. Lernende sowie deren Eltern wurden umgehend seitens der Schule und zum weiteren Vorgehen informiert. Darüber hinaus kontaktiert das Gesundheitsamt die betroffenen Familien und berät zu notwendigen individuellen Maßnahmen wie etwa zur häuslichen Quarantäne. Am Tag zuvor war bereits mit 118 Schülern von fünf Klassen des Marienberger Gymnasiums so verfahren worden, nachdem auch dort eine Lehrkraft positiv getestet wurde. Für den gestrigen Donnerstag meldete das Landratsamt 674 Infizierte seit März und damit zehn mehr als am Tag zuvor. Die Anzahl der unter angeordneter Quarantäne stehenden Personen wurden mit 375 angegeben, 100 mehr als am Mittwoch. Die Zschopauer Fälle sind darin noch nicht enthalten, teilte das Amt mit. (alu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.