Weitere Vorschläge für Preis gesucht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Aue/Schwarzenberg.

Erste Vorschläge für die Vergabe des Jungunternehmer-Preises 2021 sind bereits eingegangen, bis 7. Februar sind weitere möglich. Leser der "Freien Presse" können für die Auszeichnung einen jungen Macher aus Aue-Bad Schlema, Schwarzenberg, Schneeberg, Lauter-Bernsbach oder Lößnitz nominieren. Unter allen Einsendungen verlost die Redaktion drei Präsente. Der Preis soll einen Unternehmer ehren, der durch innovative Geschäftsideen auffällt. Bewerber sollten nicht älter als 45 Jahre sein. Stifter sind der Städtebund Silberberg, die Industrie- und Gewerbevereinigung Aue, die Deutsche Bank Aue sowie die "Freie Presse". (juef)

Leser können Vorschläge per E-Mail an die Redaktion senden: red.aue@freiepresse.de.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.