Aus dem Schulkabinett ins Berufsleben

Die Oberschule Beierfeld bietet Jugendlichen nach dem Unterricht vielseitige Projekte. So kann aus einem Hobby mehr werden.

Beierfeld.

Max Gerber hat seinen Traumberuf längst gefunden. Er lässt sich im Elektromotorenwerk Grünhain zum Werkzeugmechaniker ausbilden. Den theoretischen Teil seiner Ausbildung absolviert er am Beruflichen Schulzentrum für Technik Erdmann Kircheis in Aue.

Dass der junge Mann so schnell seinen Weg gefunden hat, ist kein Zufall. Durch Ganztagsangebote an der Oberschule Beierfeld erkannte er, was ihm liegt und was ihm Spaß macht. "In der 5. Klasse habe ich mit der AG Modellbau beginnen, ab Klasse 6 war ich dann zusätzlich beim CNC und CAD", erinnert sich Max Gerber. Gerade Letztgenanntes Ganztagsangebot führte ihn zu seiner Ausbildung. "Die Ganztagsangebote haben mir viel gebracht. Wenn ich mir die anderen Azubis anschaue, fangen viele bei null an, ich kann da schon einiges."

Auch einen seiner Berufsschullehrer kennt er schon länger. Michael Nagler, der in Beierfeld zuhause ist, leitet die CNC/CAD-AG an der Oberschule. "Max ist schon ein besonderer Fall. Er bringt wirklich viel Wissen mit, war auch in der AG sehr engagiert", sagt Nagler über seinen Schützling und freut sich, dass dieser über die Ganztagsangebote den Weg in einen technischen Beruf eingeschlagen hat.

"Unsere Ganztagsangebote dienen natürlich auch der Berufsorientierung", sagt Schulleiter Wolfgang Mai. Die durchweg kostenlosen Angebote sind offen für alle. "Wer sich interessiert, kann sich einbringen, ganz egal an welcher Schule er lernt", so Mai und betont: "Unsere Angebote sind - auch dank unseres Technikzentrums, das bestens ausgestattet ist - auf einem hohen Niveau, deshalb öffnen wir uns gern."

Katrin Müller, die stellvertretende Schulleiterin zählt auf: "Holzkabinett, Metall, Elektrotechnik, CNC- und CAD-Technik sowie 3D-Animation - hier ist vieles möglich." Im Keller gäbe es zudem die Voraussetzungen für das Töpfern. "Dort stehen Brennofen und Schmiedeofen." Zudem holt sich die Oberschule Beierfeld Unterstützung von externen Leitern.

Im Bereich Flugmodellbau gibt beispielsweise der ambitionierte Bastler Andreas Goldhahn aus Bernsbach sein Wissen weiter. Schnitzen und Holzbearbeitung liegt in den Händen von Holzbildhauer Holm Ludwig und René Müller von der Schnitzergilde Erzgebirge. Aber nicht nur in den von Jungs dominierten Bereichen gibt es Angebote - auch Tanzen, Schulsanitätsdienst, Chor, Handball und Brandschutz stehen in Beierfeld auf dem Plan. "Vielfalt ist uns wichtig", sagt Katrin Müller und verweist auch auf die schulinternen Angebote, wie Hausaufgabenbetreuung, die Förderung bei Lese- und Rechtsschreibeschwäche und den Schulclub.

Ganztagsangebote: Modellflug: Montag von 15.30 bis 17 Uhr, Angewandte Elektronik: Donnerstag 15 bis 16.30 Uhr, Metallbearbeitung: Donnerstag ab 15.30 Uhr, CAD/CNC: Donnerstag 15 bis 17 Uhr, Töpfern: Dienstag ab 13.30 Uhr, Schnitzen/Holzgestaltung: Freitag 18 bis 20 Uhr, 3D-Animation: Montag (Klasse 5/6) 14.15 bis 16.15 Uhr, Freitag (ab Klasse 7) 14.15 bis 16.30 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...