Ein Sprudel auf 25 Jahre Präsidentschaft

Joachim Rudler (l.) ist am gestrigen Montag vom Geschäftsführer des Zweckverbands Wasserwerke Westerzgebirge, Frank Kippig (r.) mit einem Wassersprudler überrascht worden. Der Grund: Rudler ist seit genau 25 Jahren Präsident dieses Zweckverbands. "Diese Aufgabe hat er 1994 von Konrad Barth übernommen. Vorgeschlagen hatte ihn die damalige Bürgermeisterin von Bernsbach, Ursula Gräfe", weiß Kippig zu berichten, der ein ganz persönliches Fotoalbum für den Verbandspräsident hat gestalten lassen. Zunächst habe der Verband neu strukturiert werden müssen. "Im ersten Halbjahr 1995 haben wir bestimmt 80 Beschlüsse gefasst", erinnert sich Rudler. Etwa zehn Millionen Mark, späterhin Euro, wurden seither jährlich investiert. "In den vergangenen fünf Jahren waren es jährlich sogar 20 Millionen Euro", weiß Kippig. (matu)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...