Feuerwehr profitiert von Großbesteller

Kauf von Ausrüstung und Bekleidung beschlossen

Breitenbrunn.

Für die Gemeindefeuerwehr Breitenbrunn wird über das Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) des Erzgebirgskreises für rund 13.540 Euro weitere Einsatzausrüstung sowie Bekleidung angeschafft. Das haben die Gemeinderäte einstimmig beschlossen. Weil die Gemeinde Breitenbrunn mit dem Erzgebirgskreis einen Vertrag zur Bildung und Unterhaltung eines FTZ hat, darf sie dessen Dienste in Anspruch nehmen, als wäre das ihre eigene Dienststelle. So entfällt für Breitenbrunn die Pflicht zur öffentlichen Ausschreibung, denn die Beschaffung erfolgt zu den Konditionen und Preisen, die das FTZ per Ausschreibung für die jährliche große Sammelbestellung erzielt.

"Wir haben einen erfreulich großen Zuwachs an jungen Leuten. Für die ist natürlich auch Ausrüstung nötig", erklärt Gunar Escher, Leiter der Gemeindefeuerwehr, die aus den Ortswehren Antonshöhe, Breitenbrunn, Erlabrunn, Rittersgrün und Tellerhäuser besteht. "Gegenwärtig verfügt unsere Gemeindefeuerwehr über 110 aktive Kameraden. Deren Bekleidung leidet bei Einsätzen, sodass hin und wieder auch Neuanschaffungen notwendig werden." (stl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...