Hammer verfehlt Kinder nur knapp

Schwarzenberg.

Nur mit Glück sind Kinder am Montag in Schwarzenberg möglicherweise schweren Verletzungen entgangen. Sie spielten am Nachmittag vor einem Mehrfamilienhaus an der Straße Am Fichtbusch im Stadtteil Sonnenleithe, als eine Mieterin einen Hammer aus einem Fenster warf, der die Kinder nur knapp verfehlte. Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, nachdem die Frau das Werkzeug aus der fünften Etage geworfen hatte. Der Zeuge übergab den Beamten den Hammer. Jener war laut Polizei vorm Hauseingang aufgeschlagen. Zu dem Zeitpunkt spielten mehrere Kinder vorm Gebäude. Die 23-jährige deutsche Staatsangehörige, die mit 2,4 Promille einen erheblichen Alkoholpegel aufwies, wurde in Schutzgewahrsam genommen. In ersten Ermittlungen habe sich ergeben, dass die Tatverdächtige den Hammer zumindest nicht gezielt auf die Kinder geworfen hatte. In der Nacht zu Dienstag wurde die Frau aus der Dienststelle entlassen. Gegen die 23-Jährige wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (kjr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.