Heilige sollen restauriert werden

Die beiden Figuren Petrus und Paulus über dem Haupteingang der Nikolaikirche Aue sind von Restaurator Andreas Muth (links) aus Zwickau auf Schäden überprüft worden. Ihm zur Seite steht bei der Inspektion Christoph Franzen (rechts) vom Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Unter anderem ist es im Laufe der Jahre bei den Heiligen zu Rissen, Abplatzungen und Materialauflösungen gekommen. Die Figuren sollen erhalten bleiben. Dazu müssen sie entsprechen dem Befund heruntergehoben werden. Die Schäden wurden vor zwei Jahren während der Erneuerung der Fenster am Turm entdeckt. Die beiden Figuren stammen aus der Zeit um 1890. Hergestellt wurden sie aus französischem Kalkstein. (gudo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.