Kirchturm in Eibenstock weiter verhüllt

Sanierung dauert länger und wird teurer als geplant

Eibenstock.

Nach der Winterpause haben die Arbeiten am Turm der Stadtkirche in Eibenstock Ende März wieder begonnen. Laut Lutz Frieß, Vorsitzender des Kirchenvorstandes, ist der Abschluss der Sanierung erst für Juli 2019 geplant.

Gleich zu Beginn hatte es eine Verzögerung gegeben: Die Gerüstbaufirma war überlastet. Mit neun Wochen Verzug war der Plan, zum 150.Kirchweihfest am 1. Advent 2018 den Turm saniert zu haben, nicht zu halten. Wegen des zeitigen Frosts wurden im November die Arbeiten eingestellt. Bis dahin war unter anderem der Oberputz bis zum Umgang abgeschlagen worden.


Für die Turmsanierung waren ursprünglich Kosten in Höhe von 425.000 Euro veranschlagt. Dafür kann die Sanierung bis einen Meter unter den Umgang realisiert werden. Soll sie fortgesetzt werden bis zur Anschlusskante, braucht es noch einmal 200.000 Euro. Für die Aufarbeitung der Zifferblätter wird ebenfalls noch Geld gebraucht.

Schon jetzt konnten mehr als 100.000 Euro Spenden für den Eigenanteil der Kirchgemeinde gesammelt werden. Noch keine Zusage gibt es für einen Zuschuss, der bei der Landeskirche für die Turmsanierung beantragt wurde. Ein Antrag auf Verlängerung des Fördermittelzeitraums ist hingegen bewilligt. (ike)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...