Köhlerhütte feiert wie im Wilden Westen

Mit einem Country-Fest für Jung und Alt begibt sich das Team des Ausflugslokals auf völlig neues Terrain. Und im Festzelt gastiert Denny Drivers.

Waschleithe.

Deftiges vom Grill im Country-Style, Kellner mit Cowboyhut und Bandana-Tuch sowie Musik von Denny Drivers & Band - morgen geht das Team der Köhlerhütte Fürstenbrunn völlig neue Wege. Erstmals lädt Hotelier Heiko Schmidt zu einem Country-Fest ein. "Ich habe das früher schon verfolgt und auch mal gern Johnny Cash gehört", gibt der Gastronom zu. "Der Grundgedanke, mal ein Country-Fest zu machen, schlummerte schon etwa zwei Jahre in mir", erzählt Schmidt. Mit Gästen habe er dann über seine Idee gesprochen und ganz viel Zuspruch erhalten.

Über Facebook lernte er schließlich den aus Zschopau stammenden Country-Sänger Denny Drivers kennen. "Heiko Schmidt hat dann auch immer meine Seite verfolgt und Kontakt aufgenommen", sagt der erzgebirgische Sänger. Die Chemie zwischen den beiden stimmte, und so begann man mit den Planungen. "Ich habe dann auch noch ein paar Kontakte vermittelt, beispielsweise den zu den Square-Tänzern", so der Sänger, der ganz sehr davon überzeugt ist, dass das Konzept an der Köhlerhütte aufgeht.

Heiko Schmidt wollte aber nichts dem Zufall überlassen und weiß, dass ein reines Konzert längst nicht den Reiz eines richtigen Festes hat. "Deshalb fangen wir auch schon am Nachmittag an", so der Hotelier. "Da gibt es ein Familienfest mit ganz vielen Angeboten für Kinder." So können sich die Jüngsten beispielsweise auf Hau-den-Lukas, Hufeisenweitwurf, Bogenschießen sowie Lagerfeuer freuen. An Letztgenanntem können die Mädchen und Jungen selbst Stockbrot backen und dieses selbstverständlich auch naschen. Los geht es 16 Uhr.

Ab 19 Uhr am Abend beginnt dann die Veranstaltung im Festzelt, in dem bis zu 230 Gäste Platz finden. "So sind wir wetterunabhängig. Selbst wenn es stark regnen sollte, bleiben unsere Gäste trocken", verspricht Schmidt, der ganz bewusst auf einen Kartenvorverkauf verzichtet hat. Daher sichert zeitiges Kommen gute Plätze. Sieben Euro kostet der Eintritt zum Konzert- und Tanzabend.

"Natürlich wollen wir auch da dieses Country-Flair pflegen, deshalb hat sich unser Küchenchef Andreas Bethke einiges einfallen lassen", so Schmidt. Neben Spare Ribs und Burgern lockt auch eine Bar-Karte mit extravaganten Cocktails und Whiskys. Wenn das Konzept bei den Gästen ankommt, dann soll es keine Eintagsfliege bleiben, sondern in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...