Rollis haben es in der Altstadt künftig leichter

Die Konturen sind erkennbar: Vom Gehweg am Pfarramt an der Oberen Schlossstraße in der Schwarzenberger Altstadt führt künftig ein Übergang zum Bereich mit Springbrunnen und Glockenspiel sowie weiter in Richtung Markt. Die Arbeiten, die vor allem älteren und gehbehinderten Bürgern, Rollstuhlfahrern und Nutzern von Rollatoren zugute kommen, sind Teil des barrierearmen Umbaus der Oberen Schlossstraße. Die Firma WTK hat das erste, tangierende Teilstück im Ratskellergässchen vorfristig fertiggestellt und ist nun auch an den Parkstellflächen vor dem Pfarramt sowie im hintersten Abschnitt der Oberen Schlossstraße tätig. Dort wird im Bereich Schlossauffahrt, Zugang zur Bergstation des Schrägaufzugs und Zufahrt zum Hof des Altenpflegeheims gearbeitet. Wenn es voraussichtlich ab 10. Mai auf der für Fußgänger stets erreichbar bleibenden Oberen Schlossstraße weitergeht, kann deren hinterer Bereich dann zu Fuß und mit Fahrzeugen über die Untere Schlossstraße erreicht werden. (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...