Schulpolitik:Grüne werben für Antrag

Längeres gemeinsames Lernen gefordert

Schwarzenberg.

Die bildungspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im sächsischen Landtag, Petra Zais, wirbt gemeinsam mit den erzgebirgischen Grünen für den Antrag zum längeren gemeinsamen Lernen. In ihrem Regionalbüro in Schwarzenberg, Markt 14, liegen in den nächsten Wochen Listen aus, auf denen Bürger diesen Antrag mit ihrer Unterschrift unterstützen können. Zudem besteht auch die Möglichkeit einer Online-Unterzeichnung im Internet. "Wir Grünen fordern seit vielen Jahren die Einführung der Gemeinschaftsschule als Regelschulform in Sachsen. Längeres gemeinsames Lernen sollte überall dort möglich sein, wo es vor Ort gewollt ist. Also konkret dort, wo es einen Konsens zwischen Schulträger, Schulleitung und Schulkonferenz gibt", sagt Zais. Die Trennung der Schüler nach der 4. Klasse sorge in vielen Familien für erheblichen Druck. Der Übergang auf eine weiterführende Schule sei eine erhebliche Zäsur. (tjm)

www.gemeinschaftsschule-in- sachsen.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...