Woche der offenen Unternehmen verschoben

Blick in Betriebe wird diesmal erst Ende Juni möglich sein

Aue/Schwarzenberg.

Der potenzielle Berufsnachwuchs hat voriges Jahr noch Glück gehabt. Insgesamt 307 Unternehmen im Erzgebirgskreis gewährten Mitte März 2020, also kurz vor dem ersten Lockdown, insgesamt 4700 Schülern einen Blick in ihre Büros und Produktionshallen, um vielleicht den Traumberuf zu entdecken. "So ein direkter Besuch ist allemal besser und emotionaler, als sich einen Film über Berufsbilder anzuschauen", sagte Matthias Lißke, Chef der Wirtschaftsförderung Erzgebirge (WFE) der "Freien Presse". Deshalb sei die "Woche der offenen Unternehmen", die die WFE mitorganisiert, schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Terminkalenders im Erzgebirgskreis.

Dieses Jahr jedoch ist einiges anders: Das Sächsische Staatsministeriums für Kultus hat jetzt die für März geplante Aktion zur Berufsorientierung aufgrund der Pandemie-Lage abgeblasen und einen Ausweichtermin für Ende Juni in Aussicht gestellt. Die WFE hat daraufhin nach Lißkes Worten gleich einen Termin festgemacht. So soll die Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis nun vom 21. bis zum 26. Juni nachgeholt werden. "Sofern die Jugendlichen dann außerschulische Veranstaltungen besuchen dürfen und die teilnehmenden Unternehmen dies unterstützen", schränkt jedoch das Ministerium ein.

Die Begleitbroschüren zur Aktion werden jetzt an die Schulen ausgeliefert. Während die darin enthaltenen Angaben zu Ausbildung, Studium und Schnupperpraktikum weiter aktuell sind, müssen nun die Termine angepasst werden. Dazu werden jetzt alle teilnehmenden Firmen und Einrichtungen abgefragt und die Schulen über die Ein- gabeplattform unter der Internetadresse https://woche.berufsorientierung-erzgebirge.de im Internet informiert.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.