Zeugin beobachtet Zusammenstoß

Aue.

Gleich wegen mehrerer Delikte wird sich wohl der Mann verantworten müssen, der laut Polizeiangaben am Montagabend in Aue einen Unfall verursacht hat. Als der Mann gegen 20.30 Uhr in einer Grundstückseinfahrt an der Schreberstraße seinen Mazda wendete, kollidierte das Auto mit einem geparkten Ford. Dabei entstanden insgesamt rund 3000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß offenbar niemand. Der Mazdafahrer stellte sein Auto ab und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle. Eine Zeugin, die das Ganze beobachtet hatte, informierte die Polizei. Die traf den Mazdafahrer später an seinem Wagen an. Die Beamten nahmen bei dem Mann einen Atemalkoholtest vor. Das Resultat: 1,34 Promille. Der Führerschein wurde daraufhin sichergestellt. Außerdem gab's eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (kjr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.