Ein Nischel-Schwibbogen und andere Sonderaufträge

Weder Marx-Kopf noch Roter Turm fehlen in der Sonderanfertigung einer Oberwiesenthaler Firma. Bislang war sie nur in Rathaus-Fenstern zu sehen.

Oberwiesenthal/Oelsnitz.

Vorfreude - schönste Freude. Noch ist die Weihnachtszeit nicht abgeschlossen, vielerorts endet sie mit Maria Lichtmess am 2. Februar. Gleichzeitig wird schon das kommende Fest vorbereitet - unter anderem mit einem Extra-Chemnitz-Schwibbogen. Er wird in der Oberwiesenthaler Kunstgewerbe-Firma Taulin gefertigt. In der ablaufenden Weihnachtszeit stand der Bogen bereits in Fenstern des Chemnitzer Rathauses, die Stadtverwaltung hatte sie in Auftrag gegeben.

Ist der Schwibbogen mit Chemnitz-Silhouette auch im Handel erhältlich, fragt "Freie Presse"-Leserin Isabel Krause. Noch nicht, aber in Kürze, sagt Katja Taulin, Inhaberin der Hersteller-Firma. Bislang war es nur ein Einzelauftrag aus dem Rathaus, aber jetzt gibt es auch die Freigabe für den freien Verkauf. Die Produktion sei angelaufen. Ab Ende Januar soll der Laubsäge-Bogen erhältlich sein, zunächst ausschließlich im Geschäft der Oberwiesenthaler Firma. Zwei Ausführungen werden gefertigt, kündigt Katja Taulin an. Der 65 Zentimeter breite Bogen koste rund 120 Euro, der größere (84 Zentimeter breit) etwa 150 Euro. Als Motive wurden markante Gebäude und Denkmale sowie das Wappen der Stadt gewählt. Von Lichtern umrahmt sind der Marx-Kopf, das Rathaus, der Rote Turm, das Opernhaus und das Archäologiemuseum. Auch für die Stadtverwaltung werden weitere Lichterbogen gefertigt. Sie habe nachgeordert, um das komplette Rathaus damit auszustatten.

Die Anzahl von Sonderaufträgen mit Motiven von Städten und Einrichtungen habe in den vergangenen Jahren zugenommen, sagt Taulin, die in ihrer Firma 20 Mitarbeiter beschäftigt. Oelsnitz, Erfurt, Köln, Bad Schlema gehörten zum Beispiel zu den Auftraggebern, aber auch eine Schule. Auch die Technische Universität Chemnitz lässt in Oberwiesenthal Schwibbogen mit Extra-TU-Motiv herstellen. Diese seien jedoch nicht frei verkäuflich. Etwa 200 Arbeitsgänge - vom Zuschnitt bis zum Verpacken - sind laut Taulin nötig, bis ein Schwibbogen fertig ist.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...