Erzgebirge hat zwei neue Stationen

Aue.

Vodafone hat zwei neue LTE-Stationen in Aue und in Lengefeld in Betrieb genommen. Sie sollen weitere 5000 Nutzer mit der Breitbandtechnologie versorgen, so die Firma. Damit startet der Konzern die nächste Mobilfunk-Ausbaustufe. Für 2019 und 2020 sind im Erzgebirgskreis 38 weitere LTE-Bauvorhaben geplant. Deren Standorte müssen laut Vodafone noch ermittelt werden. Ziel sei, LTE-Funklöcher zu schließen und die Surfgeschwindigkeit zu erhöhen. (sane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...