Lesung und Gespräch

Gebürtiger Stollberger Manfred Casper stellt Buch vor

Stollberg.

Wie aus einer behüteten DDR-Kindheit ein jugendlicher Systemgegner wurde - das ist der Inhalt eines autobiografischen Buches des gebürtigen Stollbergers Manfred Casper. Am morgigen Mittwoch wird es der Autor in Stollberg vorstellen und möchte mit den Gästen ins Gespräch kommen.

In "Vom Wachsen der Flügel" schildert der Autor seine Kindheit, die voller Schlüsselerlebnisse war. 18-jährig verlässt er schließlich 1969 seine Reisegruppe am bulgarischen Schwarzmeerstrand, zieht tagelang allein durch Bulgarien und wird an der jugoslawischen Grenze festgenommen wird. Es folgen U-Haft in Sofia und Karl-Marx-Stadt sowie Strafvollzug in Cottbus - insgesamt 17 Monate. Nach seinem Freikauf stand der Autor ab 1971 als junger Bundesbürger erneut im Visier der Stasi. Für den Leser ist es eine spannende Zeitreise in die jüngere deutsche Geschichte, heißt es vom Autor. (vh)

Lesung und Gespräch mit Manfred Casper beginnt am Mittwoch, 19 Uhr im Lutherhaus Stollberg, Lutherstraße 13. Der Eintritt kostet zwei Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...