Musiktalente zeigen sich per Smartphone

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Landkreis.

Unter ungewohnten Bedingungen hat in diesem Jahr in der Region Chemnitz Deutschlands größter Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche "Jugend musiziert" stattgefunden. Statt der üblichen Hierarchisierung vom Regional- über Landes- bis zum Bundeswettbewerb wurden Regional- und Landeswettbewerb unter dem Namen "Jugend musiziert Sachsen" zusammengefasst. Von der Kreismusikschule des Erzgebirgskreises waren ursprünglich 26 Teilnehmer zum Wettbewerb angemeldet. Vier davon warten noch auf die Schlagzeug-Ensemble-Wertung, weitere vier haben nicht teilgenommen. Von den verbleibenden 18 Talenten in den Kategorien Blockflöte, Gesang, Gitarre, Klarinette, Klavier, Querflöte, Trompete und Zither erreichten sechs die Bewertung "Mit gutem Erfolg", sieben die Bewertung "Mit sehr gutem Erfolg" und fünf die Bewertung "Mit hervorragendem Erfolg" teilgenommen. Drei dieser Kandidaten erreichten den Bundeswettbewerb: ein Ensemble Gesang/Klavier sowie eine Klarinettistin. Nun hoffen die Qualifizierten, dass der Bundeswettbewerb, der Pfingsten in Bremen geplant ist, stattfinden kann. (pl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.