Stadthalle - Was macht die Zeit mit den Menschen?

Chemnitz.

Ein Schriftzug, der im Rahmen einer Kunstaktion am Sockel des Karl-Marx-Monuments in Chemnitz angebracht worden war, ist auf Anweisung der Stadt beseitigt worden. Die zuständige Baubehörde habe ihm am Montag ein Ultimatum gesetzt, sagte Initiator Joerg Waehner. Der Künstler zeigt derzeit eine Ausstellung in vorübergehend eingerichteten Veranstaltungsräumen der Kunstsammlungen hinter dem Marx-Monument. Der weithin sichtbare Schriftzug "I was born in Karl-Marx-Stadt" wies auf diese Ausstellung hin und sollte den Ort stärker in den Blickpunkt rücken, sagte Waehner. Ob die Aktion für ihn Folgen hat, ist unklar. Eine Straftat liegt offenbar nicht vor. Waehner sagte, er habe bewusst Farbe verwendet, die leicht zu entfernen sei. Fotos von der Kunstaktion gibt es im Inter- net. (micm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...