Stollberg debattiert zwei Zukunftsthemen

Beim Debattierclub geht es um "Zukunft Schule" und nachhaltige Unternehmensführung in der grünen Branche

Stollberg.

Gleich zwei Mal soll im Stollberger Schlachthof in der kommenden Woche debattiert werden. Debattierclub-Veranstaltungen sind sowohl für den Dienstag als auch für den Mittwoch geplant. "Das war terminlich leider nicht anders umsetzbar", erklärt Marcel Becker vom Schlachthofverein die Terminhäufung.

Auf dem Programm steht zunächst am Dienstag ab 19 Uhr das Thema "Zukunft Schule". Dafür haben die Veranstalter ein interessantes Podium organisiert. Erwartet werden Franziska Gall (Leiterin Grundschule Beutha), Marcel Schmidt (Oberbürgermeister Stadt Stollberg), Rüdiger School (Geschäftsführer Saxony International School), Jeannette Thurner (Leiterin Grundschule Niederwürschnitz), Steffen Wurm (Leiter Altstadtschule Stollberg). Was sind die Entwicklungen und Methoden der modernen Bildung? Wie wird die Schule von Morgen aussehen? Welchen Weg werden die unterschiedlichen Schularten einschlagen? Das sind Fragen, die debattiert werden sollen.

Am Mittwoch steht ein gänzlich anderes Themenfeld auf dem Programm: Es geht ab 18.30 Uhr um "Nachhaltige Unternehmensführung - Trends und Strategien in der grünen Branche". Als Referentin ist Heike Delling eingeladen, die Beratung und Weiterbildung für nachhaltige Landwirtschaft anbietet. Der Eintritt ist jeweils frei. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...