Tipps für Vereinsarbeit in Corona-Zeiten

Regionalmanagement der Förderregion "Tor zum Erzgebirge" veranstaltet Ehrenamtswerkstatt in Oelsnitz

Oelsnitz.

Die Förderregion "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020" des Dorfentwicklungsprogramms Leader lädt gemeinsam mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum zur Ehrenamtswerkstatt für Vereine nach Oelsnitz ein. Hintergrund der Veranstaltung: Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf das Vereinsleben. Es mussten Mitgliederversammlungen abgesagt werden, Neuwahlen sind unterblieben. Vereinsvorstände sehen sich vor Herausforderungen für die Vereinspraxis gestellt, heißt es aus dem Regionalmanagement der Förderregion "Tor zum Erzgebirge". "Vereinssatzungen verstehen und gestalten - Satzungsgestaltung als Vorsorge für die Vereinsarbeit in schwierigen (Corona-) Zeiten" lautet daher das Thema dieses Workshops.

Es geht zum Beispiel um Gestaltungsmöglichkeiten und Spielräume oder die Frage, ob Handlungsbedarf besteht, eine Vereinssatzung zu ändern. Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem zu aktuellen gesetzlichen Sonderregelungen für Vereine und Ausnahmebestimmungen im Zusammenhang mit der Gemeinnützigkeit im Corona-Jahr 2020 informiert. (pl)

Die Veranstaltung findet am 3. November, 17 Uhr im Ratssaal der Stadt Oelsnitz statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine verbindliche schriftliche Anmeldung bis 29. Oktober ist jedoch zwingend erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 30 Personen begrenzt. Es wird gebeten, dass sich pro Verein nur eine Person anmeldet. Einen entsprechenden Flyer mit den Anmeldemodalitäten findet man auf der Homepage (unter Projekte) www.tor-zum-erzgebirge.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.