Brauerei: Mitstreiter gesucht

Die Initiatoren wollen in Großrückerswalde einen Verein gründen, um die gemeindeeigene Anlage zu betreiben. Doch noch sind einige Hürden zu nehmen.

Großrückerswalde.

Sie soll ein Aushängeschild von Großrückerswalde werden: die Brauerei im Kultur- und Begegnungszentrum. Darüber sind sich die Gemeinderatsfraktionen - Pro Großrückerswalde und CDU - einig. Doch die anvisierte Vereinsgründung benötigt mehr Zeit als angenommen.

Im Sommer wurden die Pläne der Initiatoren um Gemeinderat Tino Schott (Pro Großrückerswalde) präsentiert, wonach ein Brauereiverein angestrebt wird, um ganzjährig Bier in der gemeindeeigenen Brauerei herzustellen. Seitdem hat regelmäßig eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Fraktionen und der Verwaltung getagt. Zudem werden Mitstreiter für den Klub gesucht. Nach einem Aufruf können sich bislang 15 Bürger vorstellen, ehrenamtlich mitzuwirken. "Weitere Interessenten können sich per E-Mail an mich wenden", sagt Schott.

Bis zur Vereinsgründung sind allerdings noch einige Hürden zu nehmen. Eine Satzung muss ausgearbeitet, die Gründungsversammlung vorbereitet werden. "Nächste Woche ist eine Videokonferenz geplant, um die künftige Vereinsstruktur zu besprechen", so Schott. Derweil steht fest, dass es bis Weihnachten noch nichts mit erstem Brauversuch wird. Erst wenn der Verein gegründet ist, sei eine Nutzung der Anlage aus haftungstechnischen Gründen möglich. Schott rechnet damit, dass bis dahin noch ein Vierteljahr vergehen wird. E-Mail tino_schott@web.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.