Erzgebirgisches Gebäck soll auf große Reise gehen

Es ist ein ganz besonderer Stollen, an den Gerd Nestler (l.), Chef der gleichnamigen Zschopauer Bäckerei, noch einmal Hand anlegt. Er streut etwas Puderzucker darüber und ist zufrieden. "Der wird genommen." Eigentlich fängt der Bäcker- und Konditormeister erst im November mit der Herstellung des Weihnachtsgebäcks an, aber dieses Jahr ist anders. Der riesige Stollen wird am 3. Oktober bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit verkostet. In der deutschen Botschaft in London. Der Tag wird in den deutschen Botschaften im Ausland groß gefeiert, jedes Jahr ausgerichtet von einem anderen Bundesland. In der deutschen Botschaft in London ist Sachsen in diesem Jahr das Gastgeberland und Ministerpräsident Michael Kretschmer der Gastgeber. "Die Staatskanzlei hat beim Erzgebirgischen Stollenverband angefragt, ob dieser sich daran beteiligen will", erzählt Thomas Rolle (r.), Vorstandsmitglied im Erzgebirgischen Stollenverband. (dit)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...