Gelenau bereitet sich auf großes Fest vor

Gemeinde will 2023 ihren 750. Geburtstag zehn Tage lang intensiv feiern

Gelenau.

Die Gemeinde Gelenau wird vom 23 Juni bis 2. Juli 2023 ihren 750. Geburtstag feiern. Obwohl das Jubiläum erst in knapp drei Jahren ansteht, sind die Vorbereitungen schon in vollem Gang, berichtete Bürgermeister Knut Schreiter (CDU) den Gemeinderäten am Dienstagabend. Die Festlichkeiten erfolgen vor den Sommerferien.

Zehn Tage lang wollen die Gelenauer auf dem Festplatz und dem Rathausgelände sich und ihren Ort hochleben lassen, wobei jeder einzelne Tag unter einem bestimmten Motto steht: Der Eröffnung folgen die Tage der Akkordeonorchester und Chöre, der Partnergemeinden, der Gälner Historie, des Sports, der Kinder, Senioren und Jugend. Der Samstag des zweiten Festwochenendes soll der Höhepunkt werden, am Sonntag der Festumzug erfolgen. Einen wie in vielen Orten mittlerweile üblichen "stehenden Umzug" habe das Festkomitee ausgeschlossen, so Schreiter: "Wir wollen, dass der Umzug auch an für den Ort bedeutenden Häusern und Plätzen beziehungsweise ehemaligen Gebäudestandorten vorbeiführt und somit die Geschichte lebendiger gestalten. Das Fest soll den Besuchern zudem nachhaltig die Attraktivität Gelenaus vermitteln."

Teams für den Umzug, die Historie, die Getränkeversorgung, Mobilität, Kinderveranstaltungen, Sport sowie Lieder und Geschichten seien im Entstehen. Der Gelenauer Künstler Hendrik Seibt wolle ein Musical zum Anlass schreiben. Zudem werden die Gälner aufgerufen, ihre schönsten 750 Gälner Wörter zusammenzutragen - für den Aufbau einer Datenbank mit den im Ort beliebtesten Mundartwörtern.

Nicht nur an den zehn Tagen soll gefeiert werden: Im gesamten Jahr 2023 werden die Vereinsfeste unter diesem Motto stehen. "Wir bemühen uns beispielsweise um eine Wiederbelebung des Ebedorffestes, die Ringer um die Austragung der German Masters im Ort", stellte der Bürgermeister in Aussicht.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.