Kirchenkonzert - Stadtpfeifer besingen Marias Leben

Marienberg.

Die wohl älteste Band von Dresden hat sich am Samstag in Marienberg die Ehre gegeben. In der Kirche St. Marien waren die Stadtpfeifer zu Gast - sie spielen auf Instrumenten historischer Bauart Musik des 16. und 17. Jahrhunderts und geben einen Eindruck davon, wie die Renaissancelieder im alten Dresden wahrscheinlich geklungen haben. In der Bergstadt haben rund 80 Besucher die Dresdner Stadtpfeifer erlebt und das Programm "Maria breit' den Mantel aus" gehört. Dieses spielt das Ensemble aus der Elbestadt nur in Marienkirchen. Inhaltlich geht es um die biblischen Geschichten, die von der Jesusmutter handeln. Die Marienberger Besucher waren sehr interessiert an den Instrumenten, bestaunten diese im Anschluss und stellten zahlreiche Fragen. Warum zum Beispiel älteste Band? Stadtpfeifer sind bereits 1420 in Dresden angestellt gewesen. Sie standen einst im Dienst der Stadt und waren für die Musik bei repräsentativen Anlässen zuständig. (jag/svw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...