Landesstraßenbauamt: Kein Geld für Bäumchen

Grünen-Stadtrat beklagt ausstehende Ausgleichspflanzung - Behörde will sich um die nötigen Mittel bemühen

Zschopau.

Ein Dreivierteljahr nach Freigabe des neuen Verkehrsknotens Waldkirchener/Heckert-Straße in Zschopau sind noch nicht alle Arbeiten erledigt. Entlang der Straße fehlen 16 Bäumchen. "Nachdem uns die Pflanzungen für diesen Herbst versprochen worden waren, hieß es nun, dass dafür kein Geld mehr im Haushalt des Landesstraßenbauamtes (Lasuv) da wäre", erklärt der für Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat sitzende Niels Sigmund. Doch es gibt Hoffnung. Nach einem Telefonat mit Lasuv sagte Oberbürgermeister Arne Sigmund zur jüngsten Ratssitzung, dass sich das Landesamt bemühen wolle, doch noch Geld freizumachen. Niels Sigmund: "Ich hoffe, dass die Ankündigung umgesetzt wird." Es gehe schließlich um festgesetzte Ausgleichsmaßnahmen. Dem Ausbau des Knotens war ein Disput zwischen Stadt und Lasuv vorausgegangen. Am Ende verständigten sich beide Seiten, statt des von Lasuv favorisierten Kreisverkehrs die Vorfahrtsregelung an der Einmündung beizubehalten, weniger Wiesenfläche in Anspruch zu nehmen und auf den Bau von Stützmauern zu verzichten. (mik)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...