Männer werden abgeschoben

Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen

Reitzenhain/Oberwiesenthal/ Großolbersdorf.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz haben am Wochenende mehrere unerlaubte Einreisen verhindert. Zunächst kontrollierte eine Streife am Sonnabend gegen 19.45 Uhr in Reitzenhain einen Mercedes Benz mit moldauischer Zulassung. Zwei Moldauer im Alter von 34 und 60 Jahren erfüllten die Einreisevoraussetzungen nicht. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise eingeleitet. Die beiden wurden abgeschoben.

22.45 Uhr kontrollierte eine Streife in Oberwiesenthal einen Renault Trafic mit deutscher Zulassung, ebenfalls nach der Einreise aus Tschechien. Er war besetzt mit vier Moldauern (40, 40, 35, 32). Sie wiesen sich mit gültigen Pässen aus. Im Kofferraum fanden die Beamten Arbeitskleidung und Werkzeuge, die auf eine Arbeitsaufnahme hindeuten. Dafür benötigte Visa konnten die vier nicht vorweisen. Einen ähnlichen Fall gab es am Montag gegen 3.45 Uhr in Großolbersdorf. Kontrolliert wurde ein Audi A 6 mit tschechischer Zulassung. Besetzt war er mit fünf Ukrainern (40, 46, 51, 54, 56). Auch dort fanden die Beamten Arbeitskleidung und Werkzeug. Die nötigen Visa konnten auch diese nicht vorweisen. In den beiden letzteren Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und Arbeitsaufnahme eingeleitet und die Männer abgeschoben. (bz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...