Reis auf den Augen

Es war warm am Mittwoch. Ein bisschen zu warm vielleicht, denn meine Augen haben schon unter der Hitze gelitten. In der Mittagspause stand ich vor einem Bäckergeschäft, das auch Eis im Angebot hat. Und allerhand andere Sachen wie Wurst zum Beispiel. Für die ganz schnelle Nahversorgung. Und so wunderte es mich auch nicht, dass auf einem Werbeschild Reis angeboten wurde. Aber von diesem Reis hatte ich noch nie gehört. Der muss wohl aus einer ganz besonderen Erde sein, von der ich noch nie gehört habe. Dachte ich so. Das schmeckt bestimmt interessant, dachte ich auch noch so. Bis mir klar wurde, dass Erdbeereis nach dem Doppel-e keine Pause hat, wenn man es vorliest. (tre)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...