Rentner genießt wieder freie Sicht

Die von den Fichten abfallenden Nadeln bereiteten dem Zschopauer Ärger. Aber auch ein unerfreulicher Briefwechsel mit der Stadt. Doch nun hat sich das Blatt gewendet.

Zschopau.

Osmar Richter kann am Ende des Jahres einen Erfolg verbuchen. Seit Jahren hat sich der Zschopauer über mehrere bis zu 30 Meter hohe Fichten vor seinem Garten am Schützenhausberg geärgert, die in dieser Größe in einer Kleingartenanlage eigentlich nichts zu suchen haben. Die Bäume in dem unverpachteten Nachbargrundstück warfen nicht nur Schatten, sondern deckten auch regelmäßig Beete und Rabatten mit abgefallenen Nadeln zu. Nun sind die störenden Fichten weg, und der 85-Jährige kann obendrein wieder den Ausblick auf das Stadtzentrum genießen.

"Die Stadt hat Wort gehalten", freut sich der Rentner. Nachdem er über mehrere Monate hinweg mit dem Rathaus einen unerfreulichen Briefwechsel geführt und "Freie Presse" eingeschaltet hatte, lenkte die Verwaltung im August ein und sicherte zu, die Bäume auf dem kommunalen Grundstück zu fällen. Die letzten zwei von vier sind am vergangenen Freitag beseitigt worden.

Weil die Gehölze in einem verwilderten, schwer zugänglichen Garten standen, mussten sie von einem Spezialisten "scheibchenweise" von oben nach unten abgetragen werden. Nun liegen Äste und Stammteile am Boden, und Osmar Richter wünscht sich, dass die Reste der Baumriesen bald verschwinden. Weil der Transport in dem unwegsamen Gebiet mit Technik kaum zu bewerkstelligen ist, überlässt die Stadt das Holz privaten Nutzern. Zumindest für das Stammholz dürfte es doch einige Interessenten geben, hofft Osmar Richter.

Auch der Zugang zu seinem eigenen Gartengrundstück ist inzwischen besser begehbar. Gleich nach einem Ortstermin mit Vertretern der Stadtverwaltung habe der Bauhof im Sommer den Weg freigeschnitten. Noch mehr würde sich Osmar Richter freuen, wenn sich für beide Gärten am Wegesrand wieder Pächter fänden. Denn solange da nichts passiert, drohen diese weiter zu verwildern.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...