Schloss Hohenwendel in 460 Stunden erbaut

Christian Graumann (2. v. l.) und Kordula Stein haben gut Lachen: Die beiden Mitarbeiter des Modellbahnlandes in Schönfeld können aus den Händen von Erbauer Günther Siegert (3. v. l.) aus Streckewalde und seinem Helfer Frank Oehme das Schloss Hohenwendel entgegennehmen. Der originale Nachbau des wohl markantesten Gebäudes aus dem Nachbarort Thermalbad Wiesenbad ist das 60. Objekt von Günther Siegert. "Und es ist mein bisher schönstes", sagt der Streckewalder, der diesem Hobby so richtig erst seit 2008 nachgeht. "Ein Jahr zuvor ist meine Frau gestorben. Die Zeit danach war für mich ziemlich schwer. Ich brauchte irgendetwas, an dem ich mich festhalten konnte, was mich ablenkte", erzählt Günther Siegert. In dieser Zeit entdeckte er das Modellbauen für sich. Gerade für Schloss Hohenwendel musste manche Stunde seiner Nachtruhe dran glauben. Insgesamt hat er 460 Stunden an dem Modell gebastelt. Für das Modellbahnland steht unterdessen bereits das nächste Projekt für ihn an: Er wird das ehemalige Ferienheim ,Aktivist' Oberwiesenthal nachbauen. (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...