Schüler sagen dem Müll den Kampf an

Kur vor den Ferien sind Mädchen und Jungen in Zschopau an den Stadtgutteichen ausgeschwärmt. Und wurden fündig.

Zschopau.

In die Natur gezogen hat es kurz vor den Ferien Schüler der Zschopauer August-Bebel-Oberschule innerhalb ihres Ethik-Unterrichts. 27 Sechstklässler sollten dabei das Stoffgebiet "Mensch und Natur" aus der Klassenstufe 5 auffrischen und praktisch umsetzen.

Ausgerüstet mit Müllsäcken und Gummihandschuhen, machte sich eine große Gruppe auf den Weg, um an den Stadtgutteichen Müll zu sammeln. "Es ist schon komisch, was die Leute für Sachen in die Natur werfen", meinte Lennard Klamm. Gemeinsam mit Fabian Feußner schleppte er einen alten Autoreifen aus dem Gebüsch. Doch auch Plastikteile, Flaschen und Glasbruch, kaputte Wäschekörbe und Getränkedosen spürten die Schüler auf. Insgesamt fünf Müllsäcke konnten in reichlich 60 Minuten mit Unrat gefüllt werden.

Fünf Dreiergruppen machten sich gleichzeitig bei der Erfassung von Brutvögeln an der Schule und im nahen Umfeld nützlich. Angelehnt an das Zitat von Goethe "Man sieht nur, was man weiß" gilt im Natur- und Umweltschutz: Man achtet und schützt nur, was man kennt und versteht. Mit diesen Worten umschrieb Niels Sigmund von der Interessengemeinschaft Zschopau - Verein für Umwelt, Kultur und Stadtentwicklung und Stadtrat von Bündnis 90/Die Grünen den Zweck dieser Aktion. "Viele von uns haben gar nicht gewusst, was es mit den Brutkästen an unserer Schule auf sich hat", meinte Kim Richter, die die Schülergruppen koordinierte. In rund 70 Minuten fanden diese an der Bildungsstätte zirka zehn belegte Mauerseglerkästen. An der Hofseite entdeckten die Schüler zudem zwei Haussperlingsquartiere. "Auch für zwei Mauerseglerkästen am Gebäude Neckarsulmer Ring 13 wurden zwei Belegungen nachgewiesen und am Gebäude Neckarsulmer Ring 15 mehrere einfliegende Mauersegler beobachtet", ergänzt Sigmund. Insgesamt beobachteten die Schüler 31 Mauersegler, drei Mehlschwalben sowie einige Amseln, Stare, Kohl- und Blaumeisen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...